Archiv | Juni 2009

Essen ist fertig!

2218112560101157261S425x425Q85

Mit einem Tag Verspätung kommen hier die Bilder von der gestrigen Fütterung! Und wieder mal ein Rundum-Sorry, weil ich es noch nicht geschafft habe, Emails, Nachrichten und Kommentare zu beantworten…

Ich bekomm von Zeit zu Zeit auch Einladungen in Blog-Communities, muss aber gestehen dass mir die Zeit fehlt mich zu informieren was das überhaupt für Communities sind und wie das funktioniert, darum schlummern diese Einladungen in meinem Postfach.. Ist also nicht böse gemeint wenn ich noch nicht drauf reagiert habe! Ich hab’s aber zumindest jetzt geschafft, Eure lieben Kommentare zum Mondbären-Eintrag zu beantworten. 😉

Fotos: Montag, 29. Juni 2009

Lunch is ready!

With one day delay here are the pics of yesterday’s feeding! And again an overall sorry that I did not have the time yet to answer some emails, PMs and comments.

I also get from time to time invitations to Blog-communities but have to admit I don’t have the time to get to know what kind of communities these are and how it all works, so they still sleep in my inbox… So, no harm meant when I did not react to them yet. But at least I managed now to reply to all your lovely comments to the moon bear entry!

Photos: Monday, 29 June 2009

Advertisements
Dieser Beitrag wurde am 30. Juni 2009 veröffentlicht und als getagged. 9 Kommentare

Spannend!!!

2775100240101157261S425x425Q85

Knut präsentierte heute ein neues altes Spielzeug – eins für richtige „Eisbärmänner“ :>> – und einen zauberhaften Neuankömmling gab es zu bewundern…

Fotos: Sonntag, 28. Juni 2009

2457625560101157261S425x425Q85

Exciting!!!

Knut presented a new old toy – one for real „polar bear men“ :>> – and an enchanting new arrival was to be admired…

Photos: Sunday, 28 June 2009

Gaaanz langsam aufwachen…

2059102250101157261S425x425Q85

Knut gab heute den Langschläfer – erst um 11 Uhr wachte er auf, und das auch nur weil sich eine Krähe neben ihn gesetzt hatte die fortwährend krähte… :>> Es war wieder wunderschön zu sehen, wie er gaaanz langsam wach wurde, sich streckte und reckte… Apropos strecken – etwas später demonstrierte er wieder eindrucksvoll was für ein riesiger Bär er inzwischen ist!!!

Auch nachmittags hielt er ein Schläfchen – und ignorierte zu Recht die nervigen „Ich will was für mein Eintrittsgeld sehen und brülle jetzt rum bis der Bär aufwacht“-Typen…

Fotos: Samstag, 27. Juni 2009

Waking up slooowly…

Knut was sleeping long today – at 11 AM he woke up, only because a crow had sat down beside him, carking loudly… :>> And it was wonderful to watch again how he woke up veery slowly, stretching… Speaking of stretching – some time later he demonstrated impressively what a big bear he is!

In the afternoon he had another nap – and rightfully ignored the annoying „I want to see something for my entrance fee and scream until the bear wakes up“-people…

Photos: Saturday, 27 June 2009

Dieser Beitrag wurde am 27. Juni 2009 veröffentlicht und als , getagged. 10 Kommentare

Freude am Bär

2890187280105174422S425x425Q85

Ein Tag, der geprägt ist von Wehmut… Bei allen Kontroversen um seine Person habe ich Michael Jacksons Musik immer sehr geliebt – und wollte als junges Mädchen immer Farrah Fawcetts Löwenmähne haben… : ) Gerade an einem solchen Tag erfreut einen wieder ein gut gelaunter Bär.

Fotos: Freitag, 26. Juni 2009

Joy through the bear

On a day that was shaped by wistfulness… With all the controversy around his person, I always loved Michael Jackson’s music – and as a young girl always wanted to have Farrah Fawcetts flowing mane.. : ) Especially on such a day a jolly bear makes you happy.

Photos: Friday 26 June 2009

Dieser Beitrag wurde am 26. Juni 2009 veröffentlicht und als getagged. 9 Kommentare

Drei Tage Knut

2914816730105067215S425x425Q85

Erst mal danke ich Euch von Herzen für Eure lieben und bewegenden Kommentare zum Mondbären-Eintrag… Ach, ich weiß gar nicht, was ich sagen soll. Ich hab mich sehr gefreut, auch für die Bären… Und vielleicht hat auch Plato irgendwie gespürt, dass ihm und seinen Brüdern und Schwestern so viel Aufmerksamkeit von Euch geschenkt wurde, denn er ließ sich heute besonders schön fotografieren! 😉

Aber natürlich hab ich auch wieder Knut – die Bilder von heute, gestern und vorgestern. Ich hab sie mal alle zusammengefasst, denn aus Zeitgründen hatte ich die letzten Tage keine hochgeladen. Webshots hat seit Wochen Probleme und so dauert das hochladen und sortieren dreimal so lange wie sonst… Scheint aber jetzt behoben zu sein, toi toi toi!!

Mondbär-Fotos: Donnerstag, 25. Juni

Knut-Fotos: Dienstag 23. Mittwoch 24. und Donnerstag 25. Juni 2009

2118218530105067215S425x425Q85

Three days of Knut

First of all, thank you so much from the bottom of my heart for your dear and touching comments to the Moon Bear entry… Oh I don`t know what to say.. I was so happy, also for the bears… And maybe Plato felt that he, his brothers and sisters got extra attention from you, so he was especially wonderful to take pictures of today! 😉

But of course I also have Knut – the pics of today, yesterday and the day before yesterday. I put them all together, as out of time reasons I did not upload any in the last days. Webshots has such heavy problems for weeks now, and uploading and sorting takes three times as much time as usual… But seems to be fixed now, knock on wood!!

Mondbär-Fotos: Thursday 25 June 2009

Knut-Fotos: Tuesday 23, Wednesday 24 and Thursday 25 June 2009

Die wunderbaren Mondbären

2308459230105067215S425x425Q85

Diesen Eintrag wollte ich schon sehr lange machen und heute nehm ich mir mal die Zeit dafür.

Sie haben viele Namen – Kragenbären, Asiatische Schwarzbären, und, vielleicht am schönsten, Mondbären. Kragenbären wegen der langen „Mähne“ im Hals und Nackenbereich, Mondbären wegen der mondförmigen gelben Sichel auf der Brust. Im Berliner Zoo gibt es drei Kragenbären – die 23jährige Plutina, ihren 12jährigen Sohn Plato, und, last but not least deren „Ahnin“ (unter Umständen liegen viele Generationen dazwischen), die mit 41 Jahren wohl älteste Kragenbärin der Welt: Mäuschen. Die genießt ihren Lebensabend im Bärenhof, Plutina und Plato sind auf der Anlage neben den Flusspferden zu bewundern. Meist liegen sie faul in der Sonne, und wenn sie laufen denkt man oft, sie wären träge und behäbig. Und staunt dann Bauklötze, wenn Plato ganz ganz oben im Kletterbaum sitzt, oder sich graziös und mühelos auf zwei Beinen aufrichtet.

2316713620105067215S425x425Q85

Man hat den Eindruck, sie fühlen sich recht wohl hier – nur geht es leider nicht allen Mondbären so gut. Vor allem in China werden tausende von ihnen in Käfigen gehalten, die kleiner sind als die Bären selbst. Ihr Leben lang. Dies war seine Wiege, dies ist sein Zuhause, dies wird sein Sarg sein sagt dieses Plakat. Manche Bären leben 20 Jahre lang in solchen Käfigen. Und warum – um ihnen täglich durch einen Katheter unter Schmerzen die Galle abzuzapfen. Die Gallenflüssigkeit lässt sich inzwischen auch synthetisch herstellen, aber dann hätte sie ja keine angeblichen „Bärenkräfte“… Es ist furchtbar, was Menschen den Tieren oft antun.

Aber zum Glück gibt es auch viele Menschen, die den Bären helfen. Sie kaufen die Bären auf und geben ihnen ein neues Zuhause. Und die Bilder der Bären, die dann zum ersten Mal Gras unter ihren Pfoten spüren und die, wie diese beiden hier, quietschvergnügt in einer Wanne sitzen, die geben Hoffnung.

Ich könnte jetzt noch ganz ganz viel schreiben, aber das können die Menschen viel besser, die den Bären helfen. Zum Beispiel hier: Ursa Freedom Project, hier: Bärenhilfe und hier: Animal Asia. Natürlich gibt es auch Möglichkeiten, „von hier“ zu helfen. Ich bin immer sehr vorsichtig wenn es darum geht, Geld zu spenden. Aber wenn ich denke, wie oft ich mir selbst was leckeres kaufe oder auch mal was für die Bären hier im Zoo mitbringe – da finde ich die Idee, z.B. bei Animal Asia einfach für 5 Euro einen Honigtopf für die Bären zu kaufen schon ziemlich klasse. Aber es hilft ja auch indirekt schon etwas, wenn man einfach anderen auch von diesen Bären erzählt.

So das war jetzt eine Menge Text, aber diese Bären liegen mir am Herzen… Nun kommen natürlich noch ein paar Bilder, die ich in den vergangenen 2 1/2 Jahren von Plutina und Plato gemacht habe (sicher nicht ganz in chronologischer Reihenfolge hochgeladen). Plutina ist die kleinere, etwas pummelige. :>>

Fotos: Plutina & Plato

2420260920105067215S425x425Q85

The wonderful Moon Bears

I wanted to make this entry for a very long time and finally today I am taking the time for it.

They have many names – (in German) „Collar Bears“, Asiatic Black Bears, and, maybe most beautiful, Moonbears. „Collar Bears“ because of their „mane“ at the neck, moon bears because of their crescent-shaped yellow marking on their chest. In Berlin Zoo there are three moon bears – the 23 year old Plutina, her 12 year old son Plato, and, last but not least their forebear (what a fitting word!) Mäuschen, with 41 years maybe the oldest moon bear in the world. She enjoys her sunset years in the bear yard, Plutina and Plato are on the enclosure next to the hippos. Mostly they lie around lazily in the sun, and when you see them walk you could think they are lethargic and slow. And you are flabbergasted when you see Plato suddenly climb up high in the tree or raise elegantly and lightly on his rear legs.

One has the impression they have a fine life here – but sadly not all the moon bears are that happy. Especially in China thousands of moon bears are kept in cages that are smaller than the animal itself. Their whole life long. This was his cradle, this is his home, this will be his coffin says this poster. Some bears live in it for 20 years. And why – to draw the bile from their gall bladders with a catheter, under pain, every day. The bile can be produced in laboratories in the meantime, but then it would not have supposed „bear power“… It is horrible what peope can do to animals.

But luckily there are also people who help those bears. They buy them and give them a new home. And the photos of moon bears who have for the first time in their life grass under their paws, or, like these two here, sit jollily in a bathtub, give hope.

I could write and write and write, but the people who help those bears can do this much better. For example here: Ursa Freedom Project, here: Bärenhilfe und hier: Animal Asia. Of course there is also the possibility to help „from here“. I am mostly very cautious when it comes to donating money. But when I think of how often I buy something yummy for me or sometimes bring a little something for the bears here at the Zoo, I love the idea to i.e. simply buy a pot of honey for $5. But indirectly it also helps if you just tell others about those bears…

Well this was a lot of text, but these bears are a matter that is close to my heart…Now of course I also have a few pics which I made in the last 2 1/2 years of Plutina and Plato (surely not uploaded quite exactly chronological). Plutina is the smaller, chubby one.. :>>

Photos: Plutina & Plato

Zau-bär-haft

2505029240104908824S425x425Q85

Knut im Regen ist immer ein besonderes Erlebnis. Es ist dann oft fast oder ganz leer am Gehege, und man kann in Ruhe den Bären betrachten, seinen Gedanken nachhängen, ihm ganz leise was erzählen… Und manchmal kommen dabei so zaubär-hafte „Augenblicke“ bei raus…

Fotos: Montag, 22. Juni 2009

Und ich habe wieder einige Bilder hochgeladen von Nasenbärfütterungen von Thomas Dörflein – diesmal vom Januar 2008.

Charming…

Knut in the rain is always a special experience. It is then nearly or completely empty at the enclosure, and one can look in peace at the bear, let your thoughts trail, tell him very quietly things… And sometimes such charming looks occur…

Photos: Monday, 22 June 2009

And I uploaded pics again of Coati feedings by Thomas Dörflein, this time from January 2008.