Archiv | April 2011

Gedanken zum 1. Mai…

Immer am 1. Mai muss ich an mein kleines Video denken, das ich im Dezember 2007 mal gebastelt hatte. Es war damals eine Würdigung der Beziehung von Knut und seinem Ziehvater, gemacht mit dem Gedanken daran, dass sie sich sicher bald für immer trennen müssen. Denn Knut würde ja sicher einen schönen Platz in einem anderen Zoo bekommen, und Herr Dörflein hatte schon früh kategorisch gesagt, dass er ihn dort nicht besuchen würde. Knut sollte sein eigenes Leben leben.

Alles kam anders, Knut blieb im Zoo Berlin… Und nun sind beide für immer von uns gegangen. Wer weiß, vielleicht sind sie nun wieder zusammen, irgendwie glaube ich daran… Darum heute noch einmal die Links zu dem Video, die erste Version, die aber aus Copyrightgründen wohl nicht überall läuft, und die zweite Version, die überall funktionieren müsste.

Ich will heute aber nicht nur sentimental und traurig sein. Ich will vor allem an die schönen, lustigen, spannenden Momente mit Knut denken. Und als ich gerade in alten Alben stöberte, fand ich zwei Videodateien, die ich damals gar nicht hochgeladen hatte. Knut und Gianna spielen am Pfingstmontag 2010 ausgelassen und wild im Wasser. Darum gibt es außer dem heutigen Erinnerungsbild an Knut auch ein Video und ich hoffe, es macht Euch beim Ansehen genauso viel Freude wie mir.

Thoughts for 1st of May…

On each 1st of May I have to think of my little video, which I made in December 2007. Back then it was a homage to Knut and his Daddy, made with the thought that they surely have to part soon. Because surely soon Knut would get a nice place in another Zoo, and Thomas Dörflein had always said he would not visit Knut there. Knut should live his own life.

It all came different, Knut stayed in Berlin… And now they both have left us forever. Who knows, maybe they are together now again, somehow I believe in it.. So today here are again the links to the video, the first version, which out of copyright reasons is blocked in some countries, and the second version, which should work everywhere.

But I don’t want to be just sentimental and sad today. I want to think of the wonderful, funny, exciting moments with Knut. And today, when I rummaged through old files, I found two videos I had not uploaded yet. Knut and Gianna play jollily in the water on Whit Monday 2010. So beside the „remember Knut“ pic of today there is also a video and I hope when viewing it you find the same joy I did.

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥

2035925580105705378S425x425Q85

Blogeintrag 24 Mai 2010 – Blogentry 24 May 2010

Freitag Nachmittag im Zoo…

2513045480101157261S425x425Q85

Ein besonders schönes Licht, besonders schöne Luft und besonders schöne Tiere.. Viel Zeit und Muße, liebevoll an das eine zu denken, das immer noch besonders fehlt…

Fotos: Freitag 29 April 2011

Friday afternoon at the Zoo..

2621103770101157261S425x425Q85

Especially beautiful light, especially beautiful air, especially beautiful animals… Lots of time and quietness to lovingly think of the who is still missed so much…

Photos: Friday 29 April 2011

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥

2193023690101157261S425x425Q85

Blogeintrag 8. November 2008 – Blog entry 8 November 2008

Das Dolphinarium Harderwijk

2289580350101157261S425x425Q85

2373475360101157261S425x425Q85

Heute kommen nun endlich die Bilder vom Ostersamstag! Wir waren wieder in Holland, aber diesmal nicht bei Eisbärchen, sondern im Dolphinarium Harderwijk. Was nicht nur ein reines Delphinarium ist, sondern auch eine Auffangstation für die kleinen Schweinswale, die manchmal an den Küsten der Nordsee stranden. Hier werden sie aufgepäppelt und dann wieder in die Freiheit entlassen.

Letztes Jahr strandete vor Ameland sogar ein junger Orca. Das Weibchen wurde Morgan getauft und lebt nun vorübergehend hier, bis entschieden ist, in welches große Delphinarium sie kommt, denn sie braucht mehr Platz und natürlich Gesellschaft. Freilassen kann man sie nicht mehr, da nicht bekannt ist wo ihre Familie/Schule ist. Alleine käme sie nicht zurecht, zumal sie noch nicht ausgewachsen ist.

Delphinarien sind immer so eine zwiespältige Sache – braucht man sie überhaupt noch, kann man sie überhaupt tiergerecht gestalten… Zumindest sind die Lebensräume der Delphine hier sehr, sehr groß, gestaltet wie Lagunen und nicht mit gechlortem Wasser gefüllt sondern mit „natürlich“ trübem. Also – wenn schon Delphinarien, dann so!

Fotos: Samstag, 23. April 2011

The Dolphinarium Harderwijk

2253889260101157261S425x425Q85

2800219720101157261S425x425Q85

Today finally I uploaded the pics of Saturday. We were again in The Netherlands, not somewhere with polar bears, but in Dolphinarium Harderwijk. Which is not only a dolphinarium but also a an animal shelter for the small „common porpoise“ who sometimes strand at the shores of the North Sea. Here they get cockered up to be released into the wild again.

Last year even a young Orca stranded at Ameland. The female was named Morgan and lives here now temporarily until it is decided in which huge Dolphinarium she will move, because she needs more space and of course company. She can not be released into the wild again as it is not known where her family is. She can not survive without them, the more so as she is still rather small.

Dolphinariums are always an ambivalent matter – are they needed, can you design them so that they are animal-friendly… At least here their living space is really huge, designed like lagunas and not with chlorinated water but with naturally „cloudy“ water. So, if there have to be Dolphinariums, then they should look like this!

Photos: Saturday, 23 April 2011

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥

2258239900101157261S425x425Q85

Blogeintrag 4. Mai 2008 – Blog Entry 4 May 2008

Knut im Museum – oder bei Madame Tussauds?

Es gibt so Themen, über die mag man kaum schreiben weil sie einem halt wehtun, aber dieses Thema lässt mich nicht los, darum gibt es heute einen längeren Eintrag dazu. Vielleicht bringt es ja was.

In der Presse gab es vor drei Tagen eine Meldung, dass nach einer Umfrage die Mehrheit der Berliner keinen „ausgestopften“ (korrekt wäre „präparierten“) Knut im Museum sehen will. Link zur Meldung.

Ich will das natürlich auch nicht, denn wo ist da der Sinn – die Zeit wo alleine Tierpräparate den Menschen zeigten wie ein Wildtier aussieht, die sind ja nun wirklich vorbei. Und das Argument, was wohl auch von einigen im Kondolenzbuch des Zoos geäußert wurde, „Ich will später meinen Enkeln mal zeigen wie Knut aussah“… Ich denke mal, wer später zu seinen Enkeln sagt, „Komm mal mit ins Museum, ich will Dir zeigen wie Knut aussah“, der wird sicher zu hören bekommen, „Ach Oma, dann schmeiss doch besser die schöne Knut-DVD rein, da haben wir mehr von!!“. Denn wer kann schon die besondere Faszination dieses wunderbaren Tieres nachvollziehen, seine Lebendigkeit, seinen Charme, seine Verspieltheit, wenn er da eine starre Figur sieht…

Und ich finde nach wie vor den Gedanken unerträglich, dass Knuts Fell auf diese Weise zur Schau gestellt wird. Auch ein Tier hat eine „letzte Ruhe“ verdient.

Es gab ja noch eine weitere Idee, und zwar Knut als Wachsfigur bei Madame Tussauds. Persönlich könnte ich mich damit eher anfreunden, auch wenn das ja auch nur eine Figur ist. Aber es wäre halt nur so eine Art „lebensgroßes Stofftier“, das allerdings sicher sehr, sehr naturgetreu aussehen wird.

Und heute kam mir so der Gedanke – falls dieser Plan Wirklichkeit wird, und Madame Tussauds würde bald eine Knutfigur präsentieren – dass dann das Naturkundemuseum vielleicht das Interesse an einer Knutpräparation verliert… Ist vielleicht nur ein frommer Wunsch, aber einen Versuch ist es wert.

Ich hab mich mal umgehört – jeder Besucher bei Madame Tussauds kann beim Rausgehen in einer Liste eintragen, wen er gerne als Wachsfigur hätte. Und diese Wünsche werden, wenn möglich, erfüllt, wenn die Besucher sich jemanden häufig und über eine längere Zeit wünschen. Da die Besucher vorwiegend jugendlich sind, war bis jetzt wohl Robert Pattinson Favorit, aber den gibt es seit kurzem nun dort. Also wäre die Gelegenheit für Knut vielleicht günstig…

Natürlich ist es auch möglich, seine Wünsche per Internet an die Gesellschaft zu richten. Kontaktdaten sind hier zu finden. Also, wer mag, schreibt einfach mal eine Email dorthin..

Ja, die Idee musste ich jetzt einfach mal loswerden und fühl mich nun ein wenig besser… Aber trotzdem kommt es einem immer noch so irreal vor, über sowas überhaupt nachdenken zu müssen, wenn Knut in der Erinnerung immer noch so lebendig ist…

PS: Shizue hat gerade einen berührenden Kommentar hinterlassen, der einem vor Augen führt wie das wirklich ist, wenn man ein geliebtes Tier im Museum wiedersieht. Das Erlebnis sollte wirklich jedem erspart bleiben…

Knut at the Museum – or rather at Madame Tussauds?

There are some topics you hardly want to write about as they hurt so much, but this topic here comes back again and again to my mind. So that’s why there is a longer entry about it today. Maybe it helps.

There was a press release in the last days that according to a survey the majority of the people in Berlin do not want a „stuffed“ (correct term is „preparated“) Knut. Link to the news.

Of course I do not want that either becausse where is the sense in it – the times where people could only see through such preparations how an animal looked, are long gone. And the argument that obviously some wrote in the condolence book „I want to show my grandchildren how Knut looked like“… I think whoever says later to their grandchildren „Let’s go to the museum, I want to show you how Knut looked like“ will get as an answer „Oh Grandma, let’s rather put the nice Knut-DVD in the player, that’s much better!!“. Because no one can comprehend the special fascination of this wonderful animal, the vitality, the charm, the playfulness, just by watching a stiff figurine…

And I still find the thought unbearable that Knut’s fur is displayed in such a way. An animal, too, deserves to find a decent final resting place.

There was another idea, it was to create Knut as a wax figurine at Madame Tussauds. I could rather grow accustomed with that thought, although it is also just a figurine. But it would rather be a „life size plush toy“, but surely a very natural looking like.

And today I had the thought, if this plan comes true rather quickly and Madame Tussauds would present a Knut figurine – maybe the museum would lose interest then to make a Knut preparation. It might be just wishful thinking but it might be worth the try.

I have asked around a bit – every visitor at Madame Tussauds can write in a list, when leaving, who they want as a figurine. The wishes get fulfilled if possible, and if the visitors wish for someone often and for a longer period of time. As most of the visitors are juvenile, they reportedly wished for Robert Pattinson, who is there now since a few weeks. So maybe the chances for Knut would be good..

Of course it is also possible to direct the wishes to the company via Internet. Contacts are here. So, if you want to, write an email…

Well, I just had to get this idea off my chest and feel a bit better now… But still it is so surreal to have to think such thoughts when Knut is still so alive in our memory…

PS: Shizue just left a very touching comment showing how it feels if you see a beloved animal at the museum. No one should have to experience this…

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥

2569044570101157261S425x425Q85

Blogeintrag 5. Mai 2008 – Blog entry 5 May 2008

Blitz und Donner…

Heute nachmittag zog ein mächtiges Gewitter über Berlin, mit beeindruckenden leuchtenden Blitzen, mal senkrecht, mal waagerecht, mit grollendem Donner – und mit einem Riesenknall ist ein Blitz wohl in den Blitzableiter vom Haus gegenüber eingeschlagen.

Und beim ersten Blitz und Donner war immer noch mein erster spontaner Gedanke – wie es Knut wohl geht? Denn obwohl er ja sonst vor nichts so richtig Angst hatte – Gewitter waren so gar nicht sein Ding. Da war er immer froh, wenn seine Höhlentür mal ein wenig früher aufgemacht wurde.

Und heute hatte ich plötzlich so ein ganz warmes, ruhiges Gefühl – und war mir sicher, er ist jetzt irgendwo, wo er keine Angst vorm Gewitter haben muss…

Zu den Bildern vom Wochenende bin ich noch nicht gekommen, dafür kommt hier noch mal ein Rückblick auf einen dieser unvergesslichen Regen-Gewitter-Tage…

2654279060105349705S425x425Q85

2051460240105349705S425x425Q85

Blogeintrag 17. Juli 2009 – Blog Entry 17 July 2009

Thunder and Lightning..

This afternoon a mighty thunderstorm roared over Berlin, with impressive flashing lightning, some vertical, some horizontal, with roaring thunder – and with a huge „bang!“ a lightning obviously hit the arrester on the building above.

When the first lightning came, my first spontanous thought still was – how is Knut doing? Because although he never was really afraid of anything else – he was not very fond of thunderstorms. He was always happy then when his cave door was sometimes opened a bit earlier then.

Today I suddenly had a very warm, calm feeling and was so sure that he is somewhere now where he does not need to be afraid of thunderstorms…

I have not had time yet to upload the weekend pics, so today here is a view back on one of those unforgettable rainy-thunderstorm days…

Ein friedvolles Osterfest…

2530643420105067215S425x425Q85

…wünsche ich Euch allen.

In den nächsten Tagen werde ich wohl nur selten bis gar nicht am Computer sein, darum heute schon die Osterwünsche.

Ich hoffe, Ihr habt schöne ruhige Feiertage – wenn Ihr mögt, stöbert ein wenig in den alten Bildern… Und ich danke Euch noch mal für Eure lieben Kommentare. Ihr habt so oft geschrieben, dass es Euch hilft, hier zu sein – mir hilft es auch selbst…

Fotos: Freitag, 22. April 2011

Peaceful Easter Holidays..

2200540440105067215S425x425Q85

…I am wishing to you all.

In the next days I will probably only be seldom to none at the computer, so that’s why today already the greetings.

I hope you have nice quiet holidays – and if you like to, rummage a bit through old files.. And thank you again for your dear comments. You often wrote it helps you to be here – it helps me, too…

Photos: Friday 22 April 2011

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥

2302697410105067215S425x425Q85

Blogeintrag 2. Mai 2009 – Blog entry 2 May 2009

Große Bärinnen auf der kleinen Anlage

2669181280105067215S425x425Q85

Heute nachmittag waren die drei Damen auf der kleinen Anlage, bei wunderschönem Licht- und Schattenspiel. Nancy verblüffte die Besucher – ganz vorsichtig sammelte sie eine Walnuss nach der anderen in ihrer Schnauze, um sie dann alle zusammen auf dem Felsen abzulegen und eine nach der anderen zu verspeisen!

Fotos: Donnerstag, 21. April 2011

Big bears on the small enclosure

This afternoon the three ladies were on the small enclosure, with wonderful light and shadow impressions. Nancy amazed the visitors – very carefully she collected one walnut after the other in her snout, and then placed them all on the rock to eat them!

Photos: Thursday 21 April 2011

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥

2928202010101157261S425x425Q85

2251237570101157261S425x425Q85

2014897640101157261S425x425Q85

Ich freue mich, dass auch Euch die Bilder von Knut beim Ballspielen Freude gemacht haben… Weil ich heute an der kleinen Anlage an die Zeit denken musste, als Knut dort wohnte, wollte ich eins meiner Lieblingsbilder raussuchen, konnte mich aber nicht entscheiden. So sind es gleich drei geworden.. ; )

I am glad the pics of Knut playing ball brought some joy to you, too… As I had to think today of the time when Knut lived on the small enclosure, I wanted to chose one of my favourite pics from back then. But as I could not decide, there are three now.

Der ballspielende Bär..

01

Heute hab ich mal einen „Knutitag“ gemacht und bin nach der Arbeit gleich nach Hause gefahren, um einfach nur in schönen Erinnerungen zu stöbern. Erinnerungen, die einen auch heute noch trotz der Traurigkeit zum Staunen und Lachen bringen…. Und ich hab mal ganz viele Bilder zusammengestellt von einer von Knut’s Lieblingsbeschäftigungen – Ballspielen mit seinen Besuchern.

Viele haben das ja angesehen als ein Zeichen der „Vermenschlichung“ und der Handaufzucht. Aber das war es nicht. Das Ballspielen hatte Knut sich ganz alleine beigebracht (und auch andere Eisbären wie z.B. Yoghi in München haben schon mit ihren Besuchern Ball gespielt, die Stuttgarter Eisbären haben ihren Besuchern gerne Kanister an den Kopf geworfen.. ; )) Es war wohl ein witziger, spannender Zeitvertreib für ein intelligentes, unternehmungslustiges Tier, das gerne mit seinen Besuchern interagierte.

Aber wohl noch kein Bär hat das Ballspielen so perfektioniert wie Knut – was natürlich auch am Gehege lag (keine hohen Scheiben, kleiner Graben, gleiche Höhe..). Meist hatte er mehrere Bälle in seinem Wassergraben, manche noch ganz heile, andere halb zerfetzt, wiederum andere waren kaum noch als Ball zu erkennen. Wenn ein Ball mal nicht richtig flog, suchte er schnurstraks den nächsten heraus. War der Ball zu schwer, presste er das Wasser mit der Pfote heraus.

Und er stellte Regeln auf. An die wir uns sklavisch hielten.. ; ) Wer den Ball auffing, musste ihn sofort wieder zurückwerfen. Nicht erst ewig begucken oder damit rumalbern, dann verlor Knut meist sofort die Lust. Manchmal fiel der Ball auch vorne in den Stufenbereich hinter den grünen Zaun. Was meist nicht daran lag, dass Knut schlecht geworfen hatte. Oh nein. Wie ein Besucher es mal ausdrückte: „Der Bär kann werfen! Die Leute können bloß nicht fangen..“ : )

Wenn man den Ball nicht per Hand oder Hilfsmittel rausangeln konnte (unter den ungeduldigen „Na-wird’s-bald“-Blicken des Bären), kletterte jemand schnell über den Zaun und warf den Ball wieder ins Wasser. Aber wehe derjenige kletterte nicht SOFORT wieder zurück zu den anderen Besuchern! Wer meinte, er könne einfach vorne in der Absperrung stehenbleiben und sich so ein weiteres Klettern sparen, hatte Pech – die „Strafe“ war meist ein sofortiges Ende des Ballspiels. Da kannte Knut keine Gnade.. : )

Oft flogen die Bälle halb mit Wasser gefüllt zu den Besuchern – als Resultat stand man am Ende oft völlig durchnässt da… Aber üüüüberglücklich… : )

Wunderbar waren auch die Momente, wenn man morgens um 9 Uhr an der Anlage ankam, und es lagen schon ein, zwei Bälle draußen, die Knut kurz vor Zoo-Öffnung einfach schon mal rübergeschossen hatte!

Und auch wenn es natürlich noch schöner war zu sehen, wie Knut ausgelassen mit Gianna spielte oder später mit Tosca – das Ballspielen mit ihm wird wohl nie jemand vergessen, der es einmal gesehen oder mitgemacht hat…

Die Bilder hab ich aus ganz vielen verschiedenen Alben genommen – einfach draufklicken und Ihr kommt zum jeweiligen Album… Und ganz unten ist auch noch mal das Video vom Juli 2010.

(Link to English version below pics and video!)

2009_02_08

2008_12_14

2009_02_08a

2008_10_19

2009_01_31

2009_02_07

2009_02_08b

2008_11_21

2008_12_14a

2008_12_14b

The ball playing bear…

(click on the yellow dot for English version!) Weiterlesen

Ein Monat…

2788948980105067215S425x425Q85

Samstag waren es vier Wochen, gestern war wieder Vollmond wie am 19. März, heute ist es kalendermäßig ein Monat…

Er fehlt sehr, der unglaubliche kleine große Bär…

Nach dem Abendessen kuschelten die drei Damen zauberhaft auf dem großen Felsen, hier ist noch ein Link zu einem Video

Fotos: Dienstag, 19. April 2011

One month…

On Saturday it was four weeks, yesterday the moonn was full again like on 19 March, today it was one month from the calendar…

He is missed a lot, the incredible little big bear…

After dinner the three ladies cuddled wonderfully on the big rock, here is also a link to a video

Photos: Tuesday 19 April 2011

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥

2439903600104563540S425x425Q85

Blogeintrag 21&22 Januar 2009 – Blog Entry 21&22 January 2009

Sonntag – und ein sehr warmer Montagnachmittag

2960034170104908824S425x425Q85

Mit etwas Verspätung kommen hier die Bilder vom Sonntag, an dem Tosca und Katjuscha wieder wie wild im Wasser spielten – und die Bilder von einem sehr warmen, fast schon heißen Montagnachmittag. Tosca inspizierte Knut’s Ruheplatz – sicher nur einfach so, aber da hatte man schon einen Kloß im Hals…

Und hier ist noch ein Link zu einem Devi-Video vom Sonntag.

Fotos: Sonntag 17. und Montag 18. April 2011

Sunday – and a very warm Monday afternoon

2416206740104908824S425x425Q85

With a slight delay here are the pics of Sunday where Tosca and Katjuscha played wildly in the water – and the pics of a very warm, nearly hot Monday afternoon. Tosca was inspecting Knut’s resting place – surely pure coincidence, but it gave you a lump in the throat…

And here is a link to a Devi-Video from yesterday..

Photos: Sunday 17 and Monday 18 April 2011

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥

2314919110101157261S425x425Q85

Blogeintrag 3. November 2008 – Blog entry 3 November 2008