Das Dolphinarium Harderwijk

2289580350101157261S425x425Q85

2373475360101157261S425x425Q85

Heute kommen nun endlich die Bilder vom Ostersamstag! Wir waren wieder in Holland, aber diesmal nicht bei Eisbärchen, sondern im Dolphinarium Harderwijk. Was nicht nur ein reines Delphinarium ist, sondern auch eine Auffangstation für die kleinen Schweinswale, die manchmal an den Küsten der Nordsee stranden. Hier werden sie aufgepäppelt und dann wieder in die Freiheit entlassen.

Letztes Jahr strandete vor Ameland sogar ein junger Orca. Das Weibchen wurde Morgan getauft und lebt nun vorübergehend hier, bis entschieden ist, in welches große Delphinarium sie kommt, denn sie braucht mehr Platz und natürlich Gesellschaft. Freilassen kann man sie nicht mehr, da nicht bekannt ist wo ihre Familie/Schule ist. Alleine käme sie nicht zurecht, zumal sie noch nicht ausgewachsen ist.

Delphinarien sind immer so eine zwiespältige Sache – braucht man sie überhaupt noch, kann man sie überhaupt tiergerecht gestalten… Zumindest sind die Lebensräume der Delphine hier sehr, sehr groß, gestaltet wie Lagunen und nicht mit gechlortem Wasser gefüllt sondern mit „natürlich“ trübem. Also – wenn schon Delphinarien, dann so!

Fotos: Samstag, 23. April 2011

The Dolphinarium Harderwijk

2253889260101157261S425x425Q85

2800219720101157261S425x425Q85

Today finally I uploaded the pics of Saturday. We were again in The Netherlands, not somewhere with polar bears, but in Dolphinarium Harderwijk. Which is not only a dolphinarium but also a an animal shelter for the small „common porpoise“ who sometimes strand at the shores of the North Sea. Here they get cockered up to be released into the wild again.

Last year even a young Orca stranded at Ameland. The female was named Morgan and lives here now temporarily until it is decided in which huge Dolphinarium she will move, because she needs more space and of course company. She can not be released into the wild again as it is not known where her family is. She can not survive without them, the more so as she is still rather small.

Dolphinariums are always an ambivalent matter – are they needed, can you design them so that they are animal-friendly… At least here their living space is really huge, designed like lagunas and not with chlorinated water but with naturally „cloudy“ water. So, if there have to be Dolphinariums, then they should look like this!

Photos: Saturday, 23 April 2011

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥

2258239900101157261S425x425Q85

Blogeintrag 4. Mai 2008 – Blog Entry 4 May 2008

12 Kommentare zu “Das Dolphinarium Harderwijk

  1. Dear Christina,

    like you say one can always discuss living conditions of animals, not only in dolphinariums but in general – but to me it looks as if the Dolphinarium in Harderwijk is a wonderful place! I was so fascinated by the beauty of the place itself, the animals and of course especially Morgan! The photos are just wonderful and I really, really would love to visit the place myself! Thank you SO much for sharing the wonderful day in Harderwijk with us!

    Hugs Lone

    Liken

  2. Hallo Christina,

    grau gepudert sieht Knuti auf dem Bild aus, so richtig zum verlieben.

    Ich hab mir gestern Video´s vom Bärenpark Orsa in Schweden angeschaut. Wie schön wäre es gewesen, wenn Knut da einen schönen Platz bekommen hätte! Er hätte dort wirklich artgerecht leben können. Es sollte nicht sein…………
    Aber Eisbären haben es wirklich sehr gut dort!

    liebe Grüße
    und ein schönes Wochenende Euch allen,

    von
    Christine

    Liken

  3. Liebe Christina ,

    Dein Osterbesuch in Holland hat sich gelohnt ! Ganz tolle photos sind das geworden . Besonders die Unterwasser pics sind fascinating .

    Danke fuer’s Zeigen und ein extra Danke fuer das obergoldige pic von „Dreckspatz Knuti“ !

    Liebe Gruesse Barbara

    Liken

  4. Dear Christina,

    I’m catching up after a few days away, and so delighted with the beautiful Dophinarium – very glad you were able to see it.

    On the subject of yesterday, I agree and have sent an email to Madame Tussaud’s in Berlin – not what I would have wished for our Knuti but orders of magnitude better than the other possibility. I can only conclude that the people who are promoting this ghoulish „display“ are so crazed at the thought of making yet more money out of Knut that they cannot even think logically (thinking with the heart is more than I would expect from them). But even in their own terms, it makes no sense. People who loved Knuti while he was alive, and love him still, would avoid such a display like poison. People who had no interest in Knut during his life would not suddenly be interested in him now – so they too would not patronize such a display. If they just want a display of a polar bear, they could just as well choose one who died of natural causes and was NOT beloved in a personal way by people all over the world. So – even in their own terms, this makes no sense. Why offend and disgust so many people for no reason at all?

    Bobbie: I think you’re having trouble with the email to Mme Tussaud’s because you have your German to English translator turned on, which is altering the email address in an attempt to translate it. When you turn off the translator, the email appears as Madame.Tussauds.Berlin.MECC@merlinentertainments.biz
    Hope this helps.

    Knuti, dear dirty little bear, how I miss you.

    *hugs*
    Suzanne and Rob

    Liken

  5. Dear Christina,

    What a lovely dolphinarium. It rivals our Florida ones. Very many different species.

    Now to the star performer. You had told me that Knuti could get quite black. Now is see it for my self. What a bear. Always so nice to see the older albums. Thanks to you the Knuti historian.

    Wishing you a great weekend,

    Bobbie

    Liken

  6. Hallo

    Schöner Bericht! Ich find es toll das du diese Zwiespältigkeit zur Sprache bringst, obwohl das ja ein schwieriges Thema ist.
    Das Bild von Knuti ist wunderschön. Da musste ich vor Rührung gleich wieder weinen.

    Ganz lieben Gruß und ein schönes Wochenende

    Liken

  7. Liebe Christina,

    Harderwijk ist bestimmt ein ganz hübscher Ort, ich glaube da hätte es mir auch gefallen, besonders am Wasser.
    Ein Delphinarium ist nun ganz und gar nicht mein Ding, aber das in Harderwijk scheint sich doch sehr abzuheben von allen anderen. Die Auffangstation jedoch hätte mich schon interessiert.

    Die zwei Kegelrobben sind so froh, dass es dort keine Eisbären gibt ;-) und ich wäre so froh, würde es den EINEN Eisbären noch geben…..*seufz*

    Danke für`s Mitnehmen nach Harderwijk und für die Erinnerungen an Knuti.
    Was für ein hübscher Bär…..total schwarz mit weißen Augenringen.
    So ein Bärchen gibt`s nie mehr !!

    Viele liebe Grüsse
    Gudi

    Liken

  8. Hallo Christina

    Die Schweinswale gibt es auch in der Ostsee, leider sind auch dort die Bestandszahlen stark rückläufig. :( Ich finde es o.k., wenn sie kranke oder untermaßige Tiere wieder aufpäppeln. Delfine sehe ich in Gefangenschaft weniger gerne. Hoffen wir, dass sie für den Orca einen besseren Platz finden. Danke für die Eindrücke aus Holland. :)

    Liebe Grüsse
    Chris

    Liken

  9. Liebe Cristina,

    ich habe Keiko im Auswilderungsgehege vor Island gesehen.
    Es hat mir nicht gefallen, dabei haben Tierschützer alles versucht, ihn an die Freiheit zu gewöhnen.
    Aber auch im Auswilderungsgehege musste das Geld u.a. durch Besucher beschafft werden und als er dann 2002 freigelassen wurde und bis vor Norwegens Küste schwamm, wurden auch Touristen per Boot an ihn herangeführt.
    Wenigstens hat Keiko, the free Willy, noch ein Jahr in Freiheit erlebt.
    Seitdem gehe ich noch nichtmal mehr in ein Aquarium:(
    Ich weiß, dass das irreal ist, kann es für mich aber nicht ändern.

    Dein Knut Album ist wieder wundervoll.Unsere letzten Worte am 19.3. bevor ich um 15.05 Uhr das Gehege verließ, waren, dass ich sagte: ‚Ooooh, wie schön weiß er aussieht in der Sonne‘ und Du geantwortet hast: ‚Jaaaa, aber ich würde ihn so gerne mal wieder schwarz sehen‘.

    Nächstes Wochenende bin ich wieder in Berlin.Ganz kurz nur und ich fürchte mich vor dem Besuch des großen Geheges.Hoffentlich finde ich die Kraft, hinzugehen.
    Für mein Seelenleben wäre es bestimmt gut, damit ich endlich realisiere, dass Knuti w i r k l i c h nicht mehr da ist.

    Liebe Grüße,

    Brigitte

    Liken

Ich stimme der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten nach der EU-DSGVO zu und akzeptiere die Datenschutzbestimmungen in der Datenschutzerklärung.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.