Archiv | Oktober 2015

Ein wunderschöner Herbsttag in Linum

Pumpkin time...:)

So beautiful...

Das Wetter meint es in diesem Herbst ja nicht so gut mit uns – ganz viel Regen und trüber Himmel, die Sonne lässt sich nur selten blicken. Aber wenn sie denn mal rauskommt, sehen wir zu, dass wir dann auch rausfahren um sie zu genießen.. 🙂

Am letzten Sonntag waren wir daher in Linum, dem kleine Dorf in Brandenburg, das im Sommer für seine vielen Störche und im Herbst für die rastenden Kraniche bekannt ist. In Linum habe ich vor vielen Jahren auch meine ersten Eisvögel gesehen – zwei leuchtend blaue Blitze, die synchron um die Kurve flogen. 🙂 Den Anblick habe ich nie vergessen!

Und auch diesmal hatten wir Glück – der erste flog an uns vorbei, als wir bei den wunderschönen Silberreihern standen, und später nahm sich ein zweiter Eisvogel ganz viel Zeit, um für eine kleine Fotosession zu posieren… 😉

Fotos: Sonntag, 18. Oktober 2015

A beautiful Autumn Day at Linum

A cute tiny restaurant!

Awesome...

The weather is not very kind to us this autumn – lots and lots of rain and dreary weather, hardly any sun. But when the sun comes out, we, too, go out to enjoy it… 🙂

So last Sunday we were at Linum, the little village in Brandenburg famous for its storcks in summer and resting cranes in autumn. At Linum I saw my first kingfishers many years ago – two shiny blue lightnings, flying synchronous around the corner. 🙂 I will never forget this view!

This time we were lucky again – the first one flew past us when we stood at the beautiful white great white herons, and later a second kingfisher sat very patiently for a little photo session… 😉

Photos: Sunday 18 October 2015

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥

2396803280101157261S425x425Q85

Blogeintrag 30. Oktober 2007 – blog entry 30 October 2007

Advertisements

Berlin leuchtet – das „Festival of Lights“ 2015

Love this one!

Erst einmal vielen vielen lieben Dank für Eure Geburtstagsglückwünsche! 😀 Es war ein ganz verregneter Tag, so wurde es ausnahmsweise mal ein „nur-Zuhause-Geburtstag“, aber der war auch nett.

Am Abend zuvor und danach sind wir trotz konstant ungemütlichem Wetter mit Stativ und Kamera losgezogen und haben Impressionen vom „Festival of Lights“ eingefangen. Da viele Gebäude nicht mit einzelnen Bildern, sondern mit Filmen, dem sogenannten Videomapping angestrahlt waren, hab ich nicht nur jede Menge Bilder, sondern (siehe unten) auch ein paar Videos mitgebracht.

Fotos: Dienstag, 13. und Donnerstag, 15. Oktober 2015

Berlin is glowing – „Festival of Lights“ 2015

Some still pics...

Ohne Titel

First of all Thank you so much for your birthday congratulations! 😀 It was a really rainy day so it turned out to be a simply-being-at-home-birthday which was nice nevertheless.

The evening before and after, despite of constant chilly and rainy weather, we took tripod and camera to catch impressions of the annual „Festival of Lights“. As many buildings were not illuminated with pictures but with movies, the so called videomapping, I not only brought photos but also some videos.

Photos: Tuesday 13 and Thursday 15 October 2015


.

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥

2438754190104185490S425x425Q85

Blogeintrag 18. April 2009 – blog entry 18 April 2009

Am letzten Sonntag musste Stadtbärin Schnute im Alter von 34 Jahren eingeschläfert werden – nun ist die Ära der Stadtbären vorbei, der Bärenzwinger ist leer und wird es sicherlich auch bleiben. Die Haltung in einem Zwinger mitten in der Stadt war natürlich nicht mehr zeitgemäß – aber die beiden Tierpflegerinnen taten alles, um ihren bärigen Schützlingen das Leben so angenehm und lebenswert wie möglich zu machen…

Last Sunday „town bear“ Schnute had to be put to sleep at the age of 34 years – the „town bear“ era is over, the bear-pit is empty and surely will stay empty. Keeping bears in a pit in the middle of the city was of course not contemporary anymore – but both the keepers did everything to make life for their beary fosterlings as pleasurable and worth living as possible…

Ein traumschöner Morgen im Tegeler Fließ

These colors are so beautiful...

Ohne Titel

Gestern morgen sind wir ganz früh aufgestanden, um im Tegeler Fließ den Sonnenaufgang anzusehen. Es war so wunderschön – die Farben, der fragile Raureif… Ein Reh, das auf einmal leise auf die Wiese kam, und ein Stück weiter die Wasserbüffelherde. Was für ein Kontrast, die glänzenden schwarzen Tiere auf dem weißen Gras…

Fotos: Montag, 12. Oktober 2015

A dreamlike morning at Tegeler Fließ

:)

Black and white... :)

Yesterday morning we got up very early to watch the sunrise at Tegeler Fließ. It was so wonderful – the colors, the fragile white frost… A deer that quietly sneaked onto the meadow, and then the water buffalo herd. What a contrast, the shiny black animals on the white grass…

Photos: Monday 12 October 2015

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥

Noch einmal die Mondfinsternis :)

mofi (2)

Ein kleiner Eintrag mit nur einem Foto – aus einigen meiner Mondfinsternis-Bilder hab ich den Mond ausgeschnitten und zu einer Collage zusammengefügt. 🙂

A little entry with just one pic – from some of my lunar eclipse pics I cut out the moon and made a collage out of it. 🙂

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥

Mmm...!

Mein Knutmemories-Eintrag führt diesmal auf mein Kuchenblog… 🙂
My Knutmemories entry leads today to my Cakes and Cookies blog… 🙂

Dieser Eintrag wurde am 9. Oktober 2015 veröffentlicht. 11 Kommentare

Es tut sich viel im Zoo!

Ohne Titel

The bird house looks much better now with the new designed walls...

Irgendwie ist es schön, fast jeden Beitrag über Zoo und Tierpark mit „viele Veränderungen…“ „es tut sich was…“ etc zu betiteln oder anzufangen. 😉

Im Zoo wird nun der Eingangsbereich umgebaut, damit die Besucherschlangen nicht mehr die ganze Straße runterreichen, die Außenvolieren im ungeliebten Vogelhaus sehen viel wohnlicher aus, und auch im Haus wird heftig gewerkelt.

Und der Herbst hat Einzug gehalten. Die Jahreszeit mit dem wunderschön weichen Licht, den traumhaften Farben, die Jahreszeit mit ganz wunderschönen, aber auch wehmütigen Erinnerungen an die Zeit mit Knut…

Fotos: Montag, 5. Oktober 2015

Ich hab mich ganz doll gefreut über Eure Kommentare zu den letzten Einträgen und wollte eigentlich alle noch kommentieren, habs aber bis jetzt noch nicht geschafft…

A lot is going on at the Zoo!

Ohne Titel

...alone on the lion enclosure...

Somhow it is nice to start or title nearly every blog entry about Zoo and Tierpark with „many changes…“ „al lot is going on…“ and so on… 😉

At the Zoo the entrance is reconstructed so that the visitors don’t have to queue the whole street, the outer aviaries at the unloved bird house look much more comfortable, and inside there is lots of work in progress.

And autumn has begun. The season with the beautiful soft light, the dreamy colors, the season with the most beautiful, but also wistfully memories about the time with Knut…

Photos: Monday 5 Oktober 2015

I was so happy about your comments about the last entries and wanted to comment them all but did not have the time yet…

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥

2314919110101157261S425x425Q85

Blogeintrag 3. November 2008 – blog entry 3 November 2008

Die Mondfinsternis….

Mondfinsternis 28.09.2015

Am 28. September klingelte der Wecker um 2.30 Uhr… 😀 Aufstehen, anziehen und zum Reichstag gefahren – um die Mondfinsternis zu fotografieren. Den Standpunkt hatte ich mir vorher schon ausgetüftelt, über dieses wunderbare Programm hier: The Photographers Ephemeris. Man sucht sich einen Standort aus und sieht genau, wo geht die Sonne auf und unter, wo geht der Mond auf und unter, wo sind Sonne und Mond um welche Zeit. Der Reichstag war ideal, denn ich wollte nicht „nur“ den Mond auf den Fotos haben, sondern auch einen schönen „Rahmen. 🙂

Mondfinsternis 28.09.2015

Es waren wunderschöne, unvergessliche Momente mit dem roten Mond – danach sind wir dann frühstücken gegangen und dann bin ich zur Arbeit gefahren. Abends war ich dann ein wenig müde. :mrgreen:

Mondfinsternis 28.09.2015

Ich hab die Bilder diesmal nicht alle einzeln hochgeladen, sondern habe ein Video daraus gemacht. Der große Herbstvollmond heisst im englischen „Harvest Moon“, und daher hatte ich beim Fotografieren immer dieses Lied im Kopf… 🙂

The total lunar eclipse

Mondfinsternis 28.09.2015

On 28 September the alarm clock rang at 2.30 am… 😀 Getting up, getting dressed and driving to the Reichstag – to take pictures of the lunar eclipse. I picked my point of view before with this wonderful program: The Photographers Ephemeris. You chose a point of view and see exactly where is the surise and the sunset, where the moonrise and the moon set, where are sun and moon at which time. The Reichstag was perfect as I did not want to have „only“ the moon on the pictures, but also a nice „frame“. 🙂

Mondfinsternis 28.09.2015

These were unforgettable, beautiful moments with the red moon – afterwards we went for breakfast and then I drove to work. In the evening I was a tad tired… :mrgreen:

Mondfinsternis 28.09.2015

I did not upload every pic this time but made a video of them. The big autumn moon in September is called „harvest moon“, and I had this song in my mind when I made the pics… 🙂

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥

2238383290101157261S425x425Q85

Blogeintrag 3. Oktober 2008 – blog entry 3 October 2008