„Lost Places“ und ein kleiner Zoobesuch!

Ohne Titel

Bei vielen Fotografen sind ja „Lost Places“ sehr beliebt – verlassene Orte, in denen oft die Zeit stehen geblieben ist oder die die Natur sich zurückerobert hat. Viele dieser Orte sind abgesperrt und man kann sie nur unerlaubt, heimlich und unter Gefahren besuchen. Ich gebe zu, das würde ich mich nicht trauen :P – daher war ich besonders froh, dass ich die Gelegenheit hatte, im Rahmen einer Führung die drei Bahnhöfe der ehemaligen Siemensbahn zu besichtigen! Seit dem Anfang der 1980er Jahre sind sie stillgelegt, sollen aber nun bald wieder zum Leben erweckt und in ein paar Jahren wieder in Betrieb genommen werden!

Und dann war ich vor einer Woche ganz kurz im Zoo – obwohl man ja die entzückenden Fotos und Videos überall sieht, kann man immer noch kaum glauben, dass da hinter den Kulissen tatsächlich zwei goldige Pandababies heranwachsen!!! :)

Fotos: Donnerstag, 12. und Sonntag, 15. September 2019

„Lost Place“ and a short Zoo visit!

Ohne Titel

...she is inside...

Many photographers love „Lost Places“ – abandoned buildings and areas where time stands still or which nature has reclaimed. Many of these placed are locked and you can visit them only secretly, illegally and under hazardous circumstances. I admit I would not dare to do this :P, so I was very happy that I had the opportunity to visit during a guided tour the three railway stations of the former „Siemensbahn“! Since the beginning of the 1980ies they have been given up, but soon they will be brought to life again and in a few years S-Bahn-trains will run here again!

And a week ago I was at the zoo shortly – although you can see the adorable pics and videos everyhwere you still can hardly believe that behind the scenes really two cute panda babies are growing up!!!

Photos: Thursday 12 and Sunday 15 September 2019

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥

2805301720101157261S425x425Q85

Blogeintrag 13. September 2007 – blog entry 13 September 2007

Unvergessene Momente – gerade heute, am 22. September… Unforgotten moments – especially today, on 22 September…

16 Kommentare zu “„Lost Places“ und ein kleiner Zoobesuch!

  1. Liebe Christina,

    ich mag eigentlich immer nicht so gern als erste schreiben,aber doch deinen Eintrag gern würdigen.
    Auf den alten Bahnhöfen scheint die Zeit stille gestanden zu sein,das war bestimmt eine sehr interessante Führung!
    Für und über die Pandababys freu ich mich auch sehr,solche niedlichen Knufflinge! Die allerbesten Wünsche für sie und.die liebe Mama!
    Ja,unvergessene Momente für ein unvergessenes Dreamteam,an solchen gedenktagen eben doch ganz besonders.Und unvergessen auch die Unfassbarkeit an diesem Abend vor 11 Jahren…

    Ganz vielen herzlichen Dank und liebe Grüße,auch an alle hier,
    Brigitte.

    Gefällt 2 Personen

    • Liebe Brigitte,
      es war wirklich eine sehr interessante Führung, ich hab mich total gefreut dass ich teilnehmen konnte – zumal sich da ja bald sehr viel verändern wird.
      In dem Bereich sind Veränderungen gut – aber bei unserem „Dreamteam“ haben wir uns manchmal gewünscht, die Zeit würde stillstehen…
      Liebe Grüße
      Christina

      Gefällt 2 Personen

  2. Moin Christina,
    es tut mir immer noch in der Seele weh, dass Thomas Dörflein viel zu früh gehen musste.
    Ohne ihn war auch Knut verlassen, wenn auch nicht in physischer Hinsicht.
    Aber es ist wie es ist und so denke ich an die schönen, unvergesslichen Tage und freue mich, dass ich teilhaben durfte.
    Viele liebe Grüße
    Brigitte

    Gefällt 2 Personen

  3. Liebe Christina,

    am meisten fasziniert mich ja an solchen Plätzen wie schnell sich doch die Natur
    diese Orte zurückholt. Das ist einfach sagenhaft !
    Aber ganz sicher ist es auch ziemlich emotional zu sehen, dass es mal eine
    viel bessere Zeit für diese Orte gab.
    Hier in meiner Heimatstadt haben wir auch einen solchen Platz, der mal ein Gasthof
    war und im Frühjahr entrümpelt wurde. Darüber war auch ein Bericht in der regionalen
    Presse:
    „In der Wirtsstube, der Küche, den Verwaltungsräumen und Gästezimmern scheint die Zeit
    stehengeblieben zu sein. Alte, halb verrottete Möbel stehen überall herum, die Füllung von
    aufgeschlitzten Federbetten liegt als Flaum auf den Böden „ .Allerdings wurde auch
    weniger Schönes gefunden….

    Dein Album ist ganz außergewöhnlich mit sehr beeindruckenden Fotos die doch irgendwie
    berührend sind.

    Die kleinen Pandas sind allerliebst, ich schaue immer mal in den Panda Blog vom Zoo
    der da jetzt schreibt „ganz die Mama „. So goldig !
    Danke für die tollen Fotos und auch für die liebe Erinnerung an Daddy und seinen Riesenknuti,.
    die besonders heute etwas wehmütig stimmen.

    Liebe Grüße an dich und alle hier
    Gudi

    Gefällt 3 Personen

    • Liebe Gudi,
      das stimmt – auf einmal wachsen Bäume durch den Asphalt.. Und man versucht sich vorzustellen wie in der Gaststätte noch ausgeschenkt wurde, auf den Bahnsteigen noch Leute nach der Arbeit auf die Züge warteten.
      Am schönsten sind solche „Lost Places“ ja, wenn sie zu unzugänglich für diejenigen sind, die das Ganze mit Vandalismus nur zerstören wollen. Wenn da wirklich die Zeit stehengeblieben ist.
      Daddy und sein Riesenknuti – ich seh’s immer noch vor mir, als wäre es gestern gewesen. Das war ein ganz verrückter, spannender Tag.. :)
      Liebe Grüße
      Christina

      Gefällt 1 Person

  4. Die Aufnahmen von den „Lost places“ sind beeindruckend. Und auch bewundere immer, wie schnell sich die Natur alles zurückerobert, wenn man sie lässt. Schade, dass die Menschen auch an diesen Plätzen, die sie aufgegeben haben, Müll und Schrott zurückgelassen haben und dass vieles dann noch mutwillig zerstört worden ist. Die Grafitti müssten auch nicht sein, aber sie sind wohl das geringere Übel. Ja und jetzt, wenn alles wieder hergestellt werden wird, dann muss die Natur zurückgeben, was man ihr erst genommen hat und was sie sich langsam wieder zurückgeholt hat. Ich nehme ab, dass sich da mittlerweile auch diverses Kleingetier wieder angesiedelt hat…. die verlieren ihre neugewonnene Heimat ja wohl auch wieder.
    Toll, dass du diese Führung mitgemacht hast! Ich würde mich wahrscheinlich auch nicht allein an solche Orte trauen!
    Viele Grüsse aus Kanada
    Christa

    Gefällt 2 Personen

    • Liebe Christa,
      ja es ist ärgerlich, dass manche Menschen Spaß daran, zu zerstören. Bei Fotografen, die sich heimlich an solche „Lost Places“ schleichen um Fotos zu machen, gibt es dagegen ein ungeschriebenes Gesetz – man verändert nichts und darf auch nichts mitnehmen!
      Stimmt, manches kleine Tier wird seine Heimat verlieren wenn alles wieder modernisiert wird – aber drumherum ist sehr viel Grün, so dass ich hoffe, sie finden gleich nebenan eine neue Heimat!
      Liebe Grüße
      Christina

      Gefällt 2 Personen

  5. Liebe Christina,
    ich mag solche verlassenen Orte auch sehr, würde mich aber einfach so „auf eigene Gefahr“ wohl auch nicht hintrauen, das ist ja klasse, daß du da an Führungen teilnehmen konntest!
    Wie schnell sich die Natur ihr Reich bei solchen verlassenen Orten wieder zurückerobert, richtig schade, daß sie es nun wohl wieder hergeben muß, es sieht so schön verwunschen aus, und all das Grün und Blüh, das geht dann doch wieder dahin samt allem Getier, daß der Rückeroberung gefolgt ist!
    Grafittis und Vandalismus wäre sehr entbehrlich, aber irgendwie muß der Mensch wohl stets irgendwo seine Spuren hinterlassen!
    Der verlassene Pub mutet richtig surrealistisch an, wie das Stillleben eines Künstlers! In dem Stationshaus könnte man bestimmt herrlich wohnen!
    Jaaa, lach, und der Schaukelstuhl paßte jetzt direktemang in eine Westernszene, hihihihi! Und ein herrlich roter Mond paßt großartig zum Abschluß der verlassenen Orte, die doch ein bissel unheimlich anmuten.
    Da tut der helle, freundliche Zoo richtig gut, und der Gedanke an Meng Meng mit ihren beiden süßen Kleinen hinter den Kulissen, wie man überall liest und sieht, wachsen und gedeihen sie ja wohl prächtig!
    Unvergessen, Thomas Dörflein und sein Riesenknuti, welch eine schöne Erinnerung an den viel zu früh gegangenen Daddy von Knut. Wie sich sein Bärchen in diesem schönen Erinnerungsalbum von dir über Daddy freute, nun sind sie beide wieder vereint, unser Dreamteam! Lieben Dank für deine liebevolle Erinnerung!
    Ich wünsche dir und allen hier einen schönen, bunten, sonnigen Herbst und eine gute neue Woche, liebe Grüße
    Monika.

    Gefällt 3 Personen

    • Liebe Monika,
      ja der Schaukelstuhl war wirklich der Hit! :) Ich hab auch ganz lange und geduldig gewartet nach der Führung bis die letzten aus dem Bild gegangen sind, um die Fotos zu machen!
      Drumherum ist viel Grün – ich hoffe das bleibt und bietet allem Getier ein neues Zuhause.. :)
      Ja, Knut war an diesem Tag ganz außer sich vor Freude, denn so eine öffentliche Kuschelstunde, die hatte es lange nicht mehr gegeben.. ;)
      Liebe Grüße
      Christina

      Gefällt 2 Personen

  6. Dear Christina, I love such abandoned places and have visited with my camera (invited and uninvited) many of them, especially when I was younger and more rash. What a perfect opportunity to use your photographic skills, and the pictures are just wonderful, so evocative. Nature is much kinder to the lost places than humans are. I’m always torn between appreciating nature’s tenderness in reclaiming, and the thoughtless abandonment and destruction of things that were made painstakingly and often with beauty and a high level of craftsmanship. So much lost loveliness! And look at those cobblestones! The red moon is just a touch sinister, quite a sight and somehow in keeping with the lost places – a bit ominous, a bit eerie, more than a bit lovely. Hello, pandas, and best wishes and hopes for Meng Meng and her dear little ones. This date, of course, is full of meaning for us, of the joy we felt in seeing these touching pictures of Papa and his Big Little Bear, and then the shock and sorrow. It still seems very fresh and I can hardly believe so much time has passed. Knuti and Thomas feel so temporally close to us, and I can’t really reconcile that feeling with their absence. Especially, on the joyful and sorrowful anniversaries, it seems we can almost touch the world they’re in now. Whatever may be the truth, on these and other days, I send my love out seeking them and always, always remember. *hugs* Suzanne and Rob

    Gefällt 2 Personen

    • Dear Suzanne, dear Rob,
      oh yes, we tend to get much more cautious and well-behaved when we get older ;) – so I was very happy about the opportunity as I would not have dared to climb over the fences (not to mention I can’t climb anymore so well at all! ;) )
      Yes, time flew by so fast… It seems like yesterday, the joyful, and the sad days…
      Big hugs
      Christina

      Gefällt 2 Personen

  7. Interessante Impressionen der „Lost Places“, liebe Christina!
    Die Botschaft der schnell „wiederzueröffnenden Bahnhöfe“ lese ich wohl – allein, mir fehlt der Glaube.
    :-) Det is Berlin! ;-)

    Schöne Bilder aus dem Zoo! Und Du wirst demnächst ganz bestimmt ! zauberhafte Aufnahmen der beiden Babypandas machen, darauf freue ich mich heute schon!

    Liebe Grüße von
    Thea-M.

    Gefällt 2 Personen

    • Liebe Thea-M.,
      ha ha da hast Du recht – mit dem „schnell eröffnen“ hat Berlin es nicht so ;) – aber hier hab ich irgendwie ein gutes Gefühl. Mal schauen was eher fertig wird, die Siemensbahn oder der BER… ;)
      Liebe Grüße
      Christina

      Gefällt 1 Person

Ich stimme der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten nach der EU-DSGVO zu und akzeptiere die Datenschutzbestimmungen in der Datenschutzerklärung.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.