Archiv | April 2020

Aus der Archivkiste – Linum im April 2019

Ohne Titel

Ohne Titel

Dieses Jahr waren wir ja noch gar nicht in Linum – aber wisst Ihr was, ich hab tatsächlich noch nicht hochgeladene Bilder aus dem letzten Jahr aus dem April! ;) Und wenn ich die nicht jetzt zeige, wo wir alle nicht so viel rauskommen, wann dann… ;)

Bleibt gesund!

Fotos: Samstag, 20. April 2019

From the archive chest – Linum in April 2019

Ohne Titel

Ohne Titel

We haven’t been in Linum this year – but believe it or not, I still have pics from last year’s April I had not uploaded yet!
And if I don’t show them now as we all don’t get out so much, when should I.. ;)

Stay healthy!

Photos: Saturday 20 April 2019

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥

2464584530101157261S425x425Q85

Blogeintrag 22. April 2008 – blog entry 22 April 2008

Raus in die Natur! :)

Ohne Titel

Ohne Titel

Ich hoffe, Ihr habt alle ein schönes Osterfest, so gut wie möglich – auch wenn alles etwas anders ist dieses Jahr…

Auch wenn es noch so schön ist, auf der Dachterrasse die Füße hochzulegen – ein wenig Bewegung und mal ein paar andere Eindrücke sind gut für Körper und Seele. ;)

Aber wohin gehen – die Berliner Parks sind recht voll, Ausflüge nach Brandenburg sind verständlicherweise nicht erwünscht, denn was hat man von der Abgeschiedenheit des Landlebens, wenn die Städter am Wochenende dann das Virus „nach draußen tragen“…

Aber wir haben eine schöne Ecke gefunden, wo wir auch früher schon mal waren – die Karower Teiche im Norden von Berlin. Früh morgens war da noch so gut wie niemand, erst gegen Mittag wurde es etwas voller mit Spaziergängern.

Es ist seltsam – wenn man so alleine in der Natur ist, dann scheinen einem die Gefahren durch das Virus und die Einschränkungen des Alltags ganz weit weg zu sein. Ich habe neulich einen sehr wahren und nachdenklich machenden Spruch gelesen:

„Das Schönste ist, zu sehen, wie der Frühling einfach weitermacht, ohne uns. Wie er es seit tausenden von Jahren tut. Die Vögel singen, ehemals kahle Äste werden hellgrün, die Sonne wärmt erste Blumen, so wie immer. Auch ohne uns. Denn wir sind nicht wichtig. Wir waren nie wichtig.“

Fotos: Samstag, 28. März und Freitag, 10. April 2020

Es war wunderschön dort und wir haben SO viele Vögel gesehen, dass ich in den Titeln bei Flickr drauf verzichtet habe, für alle die englische Bezeichnung rauszusuchen, also wundert Euch nicht über das „denglish“… ;)

Off into nature! :)

Ohne Titel

Ohne Titel

I hope you all have a lovely Easter, as good as possible – although it all is a bit different this year…

Although it is lovely to chill on the roof terrasse – a bit of walking and getting some other impressions are good for body and soul!

But where to go – the parks in Berlin are rather crowded, excursions to Brandenburg are understandably not wanted be the people there, because what is the point of having a quiet life on the countryside when the city people carry the virus „outside“ on the weekend…

But we found a lovely corner where we already were before, the „Ponds of Karow“ in the north of Berlin. Early in the morning nearly no one is around there, only around midday more people were to be seen.

It is strange – when you are all alone in nature, the threat of the virus and the restrictions in daily life seem so far away. Recently I read a very true and thoughtful quote:

„The most beautiful thing is to see how spring simply continues, without us. Like in thousands of years before. The birds are singing, the bald twigs turn green, the sun is warming the first flowers, like always. Also without us. Because we are not important. We never were.“

Photos: Saturday 28. March and Friday 10 April 2020

It was wonderful there and we saw SO many birds that I have to apologise that for the subtitles on Flickr I did not look up the english name of every bird, sorry! So please apologise my „denglish“.. ;)

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥

2337321090101157261S425x425Q85

Blogeintrag 3. April 2010 – blog entry 3 April 2010

Dies und das von Zuhause – Katzen, Brötchen, Gehäkeltes und sogar Schnee! :)

Ohne Titel

:)

Nach dem Blick zurück in die Natur kommen nun Bilder ausschließlich von Zuhause.. ;) Denn wir versuchen wirklich, so weit wie möglich zuhause zu bleiben – und wir haben ja Glück, Homeoffice, Katzen und Dachterrasse „versüßen“ es uns. Und sogar Schnee gab es einmal! Den ersten in diesem Winter! Er bleib nicht lange liegen, aber es waren wunderbare dicke Flocken, und ich stand einfach nur draußen und war glücklich.. :)

Ich hab zwar kein Mehl gehamstert, aber zwei Pakete hab ich gekauft – und ich hatte auch was damit vor! Ein leckeres Käsebrot habe ich gebacken (das Rezept hatte ich hier schon mal vorgestellt), und Sonntagsbrötchen, die wirklich aussehen und schmecken wie vom Bäcker! Wenn Ihr sie nachbacken wollt, das Rezept findet Ihr hier im „Einfach mal einfach“ blog!

Und ich habe wieder angefangen zu häkeln. Da ich leider keine Nähmaschine habe, hab ich ein bisschen gesucht wie man sonst einen Gesichtsschutz selber machen kann, und fand eine Anleitung für eine Häkelmaske auf dem Häkeldinge-Blog! Mit einem Papiertaschentuch drin schützen sie wahrscheinlich so gut (oder schlecht) wie eine selbstgenähte Maske.

Als ich mal im Internet geschaut habe, was es so schönes an Wolle gibt, stolperte ich über eine Häkelanleitung für eine Stola, ein Dreieckstuch. Was war das denn für ein Quatsch, eine Anleitung für ein „Virustuch“?? Aber schnell fand ich heraus, das hatte nichts mit Corona zu tun, die Anleitung gab es schon länger und es hieß Virustuch, weil sich die Anleitung so schnell verbreitete und so viele ansteckte die das auch unbedingt häkeln wollten! Ich hab mir ein YouTube-Tutorial gesucht – dieses – und wollte eigentlich nur mal probeweise ein paar Reihen versuchen – und konnte nicht mehr aufhören! :) Es sieht viel komplizierter aus als es ist, es sind eigentlich nur vier Reihen die ständig wiederholt werden. Und das Mitzählen der Stäbchen und Luftmaschen hat so was meditatives und beruhigendes… :)

Fotos: Freitag, 27. März – Dienstag, 7. April 2020

This and That from home – cats, rolls, crochet works and even snow! :)

Ohne Titel

...and my growing stola! :)

After looking back into nature here are now pics entirely from home… ;) Because we really try to stay at home as much as possible – and we are so lucky that home office, cats and roof terrace „sweeten“ it for us. And we even had snow! The first one in this wint
er! It did not stay long, but the flakes were wonderfully thick and I just stood there and was happy… :)

I did not hoard flour,but I bought two packages – and I wanted to do something with them! First I baked a yummy cheese bread (I had shown the recipe here before), and sunday rolls which really look and taste like they are from a bakery! If you want to try them, I found the recipe here at the „Einfach mal einfach“ blog!

And I started crocheting again! As unfortunately I don’t have a sewing machine, I looked for another way to make a face protection, and found a tutorial for a crocheted mask on the Häkeldinge-Blog! With a paper tissue inside it probably protects as good (or as bad) as a sewn mask.

Then I looked on the internet for wool and stumbled across a turorial for a crocheted stola. A thought, what a nonsense, it is called „virus scarf“??? But quickly I found out, it has nothing to do with corona, the tutorial is older and was called like this as it was spreading so fast and so many were „infected“ to also make one! I chose this You Tube tutorial and wanted to make some lines for a try – and I could not stop! :) It looks much more complicated than it is, it is just four rows whioch are always repeated. And counting the chain stitches (?) and double crochets is somehow wonderfully „ruminant“ and calming…

Photos: Friday 27 March – Tuesday 7 April 2020

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥

2653963170101157261S425x425Q85

Blogeintrag 27. April 2008 – blog entry 27 April 2008

Aus der Archivkiste – Köppchensee Mai 2019

Enjoying the sun...

A kingfisher!

Nach der Stille in der Stadt kommt nun die Stille in der Natur. :) Ich hab noch Bilder aus dem vergangenen Mai, von einem schönen Besuch am Köppchensee im Norden von Berlin. Ich hab Euch den See ja schon ein paar Mal gezeigt – das Besondere an ihm ist, dass man nur an einer Stelle an den See herankommt. Der Rest gehört der Natur! Und immer gibt es etwas Besonderes zu sehen, mal waren es kleine Waschbären, mal farbenfrohe Libellen, mal ein Eisvogel. Diesmal war es unter anderem eine wunderschöne Zauneidechse – UND ein Eisvogel! :)

Fotos: Montag, 13. Mai 2019

Ich hoffe, es geht Euch nach wie vor allen gut!

From the archive chest – Köppchensee May 2019

From the top of the little hill - looking over the lake..

Bye for today!

After the silence in the city now the silence in nature. :) I still have pics from last May, after a fine visit at the Köppchensee in the north of Berlin. I showed you the lake already several times- special about it is that there is only one spot where you can get to the lake directly. Everything else is left to nature! And there was always something special to see, like little rascals, colorful dragonflies or a kingfisher. This time it was a beautiful sand lizard – AND a kingfisher! :)

Photos: Monday 13 Mai 2019

I hope you all are still fine!

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥

2709251720101157261S425x425Q85

Blogeintrag 28. April 2008 – blog entry 28 April 2008