Tag-Archiv | Thomas Dörflein

Alte Videos mit neuer Vertonung…

Ich hab mich heute mal hingesetzt und meine YouTube-Videos durchforstet. Und war doch sehr erstaunt, welche Videos inzwischen auf Grund der bekannten YouTube-Plattenfirmen-Copyright-Käbbeleien entweder – zumindest in Deutschland – ganz gesperrt oder stumm geschaltet sind. Lustigerweise sind aber auch Videos, die mal gesperrt waren, inzwischen wieder frei zugänglich…

Zwei Videos, die mir besonders am Herzen liegen, habe ich heute einfach mal neu vertont, mit nicht so bekannten Coverversionen der Songs, die im Original von den BeeGees und von Boyzone waren (wobei auch die Boyzone-Version an sich schon eine Coverversion ist…) Jetzt ist die Chance höher, dass nichts beanstandet wird. Die Coverversionen sind natürlich nicht ganz so schön wie die „Originale“, aber zu diesen Videos gehört nun mal Musik…

Ich hab beide Videos neu „basteln“ müssen, weil ich inzwischen einen neuen Laptop mit einem neuen Film-Programm habe. Ein, zwei Bilder hab ich auch ausgetauscht. Darum sehen die Videos – aber nur ein ganz klein wenig – anders aus. Ich hoffe sie gefallen Euch (immer noch)..

.

Old Videos with new Music..

I sat down today and looked through my YouTube videos. And was astouned, which videos have been blocked or muted in the meantime because of the well known YouTube-recordcompany-quarrels (at least blocked in Germany). Funnily also some videos which have been blocked once, are now visible again…

Two videos which are close to my heart I made new today with new sound, with not so well known cover versions of the songs which were originally from the BeeGees and Boyzone (wheras the Boyzone version was a cover version itself..). Now the chance is higher that there are no problems with copyright issues. The cover versions are not so beautiful as the „originals“, but these videos just work with music..

I had to assemble both videos new as in the meantime I had a new laptop with a new movie-making-programm. I also changed one or two pics. So they look – but only a bit – different. I hope you (still) like them..

Unbegreiflich…

2045127830106470567S425x425Q85

Wieder liegen Freude und Trauer so nah beineinander. Die Freude über den schönen Herbstsonnentag, darüber dass es bei Knut und seinen drei Damen so gut aussieht – und das Unbegreifliche, dass genau zwei Jahre nachdem Knut’s Ziehpapa gestorben ist, wieder Blumen am Löwentor lagen. Diesmal für Herrn Opitz. Es ist so traurig, dass wieder jemand viel zu früh gegangen ist, der noch so viel vor hatte und schmerzlich vermisst werden wird.

Aber auch am Eisbärgehege lagen noch einmal viele Blumen. Ich hab diese Bilder vom Tor und vom Gehege in einem separaten Album gesammelt.

Und habe noch ein Video gebastelt – von zwei der bewegendsten Tage im März 2008, als Thomas Dörflein mit viel Geduld und Leckereien versuchte, den arthrosekranken Bernie in die Höhle zu locken.

Fotos: Mittwoch, 22. September 2010

Unbelievable…

Once again joy and sorrow are so close to each other. The joy about the wonderful sonny autumn day, about how well it looks for the relationship of Knut and his three ladies – and the unbelievable, that exactly two years after Knut’s „Daddy“ died, again there were flowers at the Lions Gate. This time for Reimon Opitz. It is so sad that once again someone had to leave way too early, who still had so many plans and will be painfully missed.

But also at the polar bear enclosure there were again many flowers. I collected these pics of the gate and the enclosure in a separate album.

And I made a video – of two of the most moving days in March 2008, when Thomas Dörflein, with lots of patience and food tried to lure Bernie who was suffering from arthrosis, into the cage.

Photos: Wednesday 22 September 2010

Der 25. März 2007 – 2008 – 2009 – 2010!

Heute ist der 25. März – ein ganz besonderer Tag…

Denn am 25. März 2007 habe ich Knut das erste Mal „live“ gesehen! Wenn ich die Bilder heute sehe – was für ein Prachtbär ist aus dem kleinen Wuschel geworden!

2224580460101157261S425x425Q85

Am 25. März 2008 nachmittags gab es eine sehr berührende Szene – Herr Dörflein versuchte Braunbär Berni, der sich auf Grund seiner Arthrose kaum von der Stelle bewegen konnte, die Stufen hochzulocken…

2353715230105544863S425x425Q85

Am 25. März 2009 genoss Knut Schneeflocken im Sonnenschein…

2208151320104908824S425x425Q85

Und heute am 25. März 2010 genoss Knut Gianna’s Gesellschaft! : )

2602055150106346636S425x425Q85

Foto-Slideshow: Donnerstag, 25. März 2010

25 March 2007 – 2008 – 2009 – 2010!

Today is March 25 – a special day.

Today three years ago I saw Knut „live“ for the very first time! When I see the pics now – what a fabulous bear has the little fur ball become!

On 25 March 2008 in the afternoon there was a very touching scene. Thomas Doerflein tried to lure brown bear Berni up the stairs. Berni was suffering from heavy arthritis, hardly able to move.

On 25 March 2009 Knut enjoyed snowflakes in the sun…

And today on 25 March 2010 he enjoyed Gianna’s company! : )

Und wieder geht ein Jahr zu Ende…

Und wieder war es ein unglaubliches, emotionales, abenteuergefülltes Jahr. Mit wunderbaren Momenten – z.B. im Februar, als Knut außer sich vor Freude im Tiefschnee über die Anlage tobte.

2727750020101157261S425x425Q85

Mit Momenten wo man nicht wusste ob man lachen oder weinen soll – Knut und seine Schildkröte im August.

2284416240105067215S425x425Q85

Und natürlich die spannendsten und aufregendsten Momente überhaupt – Knut und Gianna! Endlich endlich bekam unser Bärchen Gesellschaft – und mit seiner (meist) lieben geduldigen „Lehrerin“ hat er Schritt für Schritt eisbärisch gelernt.. 🙂

2030981000105705378S425x425Q85

Es gab auch schreckliche, traurige, verstörende Momente – der schlimmste war sicherlich der Karfreitag, als eine Frau in das große Eisbärgehege sprang. Traurige Momente, weil Tiere, die man liebgewonnen hat, nicht mehr da sind.

Eigentlich wollte ich zu jedem dieser Punkte noch ganz viel schreiben, und könnte jetzt in manchen Punkten ins Grübeln und Schimpfen abdriften – aber natürlich bei den schönen Punkten auch ins Schwärmen und Glücklich-sein!

Aber eigentlich haben die Bilder übers Jahr hinweg ja schon genug gesagt. Und so möchte ich mich nur noch mal ganz ganz doll bei Euch bedanken – für Eure Kommentare, Mails, Karten, nette Treffen, für Unterstützung und manchmal auch für Trost und Aufmunterung! Lasst uns die Daumen drücken für ein gutes neues Jahr 2010. Und ich möchte das Jahr so beenden wie das letzte – mit einer Erinnerung an die Nasenbärenfütterungen von Thomas Dörflein, diesmal vom Mai bis September 2008. Es ist leider das letzte Nasenbär-Fütterungen-Album – aber ich werd auch im nächsten Jahr noch ein paar andere schöne Foto-Erinnerungen herauskramen…

Und zu Guter letzt möchte ich allen Eisbären, allen voran natürlich Knut – von ganzem Herzen sowas hier wünschen:

And once again a year is over…

And once again it was an emotional, adventure-filled year. With wonderful moments, like in February when Knut was over the top with joy about the deep snow in his enclosure. With moments where you did not knew wether to laugh or cry – Knut with his turtle in September. And of course the most exciting moments at all – Knut and Gianna! Finally finally our bear has a companion – and with his (mostly) dear and patient „teacher“ he learned polar bear language step by step.. 🙂

There were also horrible, sad and disturbing moments – the worst was surely when the woman jumped into the big polar bear enclosure. There were sad moments because animals that became dear to us are not here anymore.

I intended to write a lot more to each of these points, and might drift into pondering and ranting – but with the wonderful points also into gushing and being-happy!

But I think over the year the pictures said it all. And so I jsut want to say Thank You again for all your comments, mails, cards, nice meetings, for support and sometimes also for encouragement and consolation. Let’s keep our fingers crossed for a good new 2010. And I want to end the year like the last one – with a memory of the Coati feedings by Thomas Dörflein, this time from May to September 2008. Sadly the last Coati-feeding-album – but I will also next year post some nice photo memories.

And last but not least I wish for all polar bears – especially Knut – from the bottom of my heart something like this
(plase find all the links above in the German entry)

Spannung und Entspannung

2886386690105705378S425x425Q85

Heute vormittag wollte Knut mal wieder eine Runde vor dem Baum rechts außen hin- und herlaufen. Und Gianna wollte ihre „große“ Runde laufen, dabei kam sie ihm andauernd in die Quere! Das hat ihn offensichtlich mächtig genervt!

Gianna’s roter Fleck ist so gut wie verschwunden nachdem sie im Wasser war. Die Pfleger wussten auch nicht wo sie ihn herbekommen hatte. Gestern hatte eine Besucherin eine (wohl nicht ganz ernst) gemeinte Erklärung – das wäre rote Farbe. Damit man die Bären unterscheiden kann….

Auch wenn Knut immer noch schnufft und ausweicht wenn Gianna ihm zu nahe kommt – persönlich habe ich immer mehr das Gefühl, sie begegnen sich „auf Augenhöhe“. Einmal stand Knut in der Ecke wo die Höhlentür ist, Gianna kam an, Knut senkte den Kopf und blieb stehen. Beide standen sich einen Moment mit gesenktem Kopf gegenüber – und es war Gianna die dann umdrehte und ging.

Fotos: Dienstag, 13. Oktober 2009

Und auch wenn es eigentlich keinen besonderen Anlass braucht, trotzdem, gerade heute – noch einmal Bilder der Nasenbärenfütterungen mit Thomas Dörflein, diesmal vom Februar 2008.

Tension and relaxation

2469573040105705378S425x425Q85

This morning Knut wanted to do some rounds of walking-waiting in front of the tree on the right side. And Gianna wanted to do some of her „big“ enclosure rounds. And again and again she crossed Knut’s path which obviously got on his nerves!

Gianna’a red spot disappeared after she was in the water. The keepers, too, did not knew how she got it. Yesterday one visitor had a (not so seriously meant) explanation. She said it was red paint, to make it easier to tell the bears apart…

Even though Knut still snuffles and sidesteps when Gianna comes too close to him – personally I get more and more the feeling they meet „on eye level“. One time Knut stood in the corner where the cave door is. Gianna came towards him, he lowered his head and stayed. Both stood for a moment very close in front of each other, heads lowered. And it was Gianna who then turned around and left.

And even though no special occasion is needed, nevertheless, especially today – once again pics of the Coati feedings with Thomas Dörflein, this time from February 2008.

22. September 2009 – Freud und Leid

2051434170101157261S425x425Q85

Ich freue mich, dass Euch das Bild von Knut und seinem Ziehpapa so gut gefallen hat – und möchte eben noch erwähnen dass das kleine Gedicht nicht von mir ist, leider kenne ich den Verfasser nicht.

Heute lagen Freud und Leid eng zusammen – einerseits die vielen Blumen, Kerzen und Fotos am Gehege, die Erinnerungen… Und die Freude über Knut, der lange Zeit in seiner Höhle verbrachte und wohl versuchte Gianna zu beeindrucken 😉 – mit Aufrichten und am Gitter kratzen!

Und morgen ist der große Tag, die Pressemitteilung kam gerade raus – morgen darf Gianna raus! :>> Ich hoffe es klappt, dass ich Fotos mitbringen kann…

Bei den Bildern heute habe ich nur sehr wenige Untertitel gemacht – es hätte sonst nicht zusammengepasst. Ich hoffe sie gefallen Euch trotzdem..

Fotos: Dienstag, 22. September 2009

2832364680101157261S425x425Q85

22 September 2009 – Joy and Sorrow

I am glad that you all liked the pic of Knut and his Daddy – and want to add that the little poem is not from me, unfortunately I don`t know the author.

Today joy and sorrow were very close – on one side the flowers, pictures and candles at the enclosure, on the other side the joy about Knut who spent a lot of time in his cave obviously trying to impress Gianna 😉 by standing up and scratching at the bars!

And tomorrow is the big day, the Press Information just came out – tomorrow Gianna is allowed for the first time to go out! :>> I hope it works out that I can bring pics!

I did not add a lot of subtitles today – it just would not have fit. I hope you like them nevertheless..

Photos: Tuesday, 22 September 2009