Aus der Archivkiste – Köppchensee Mai 2019

Enjoying the sun...

A kingfisher!

Nach der Stille in der Stadt kommt nun die Stille in der Natur. :) Ich hab noch Bilder aus dem vergangenen Mai, von einem schönen Besuch am Köppchensee im Norden von Berlin. Ich hab Euch den See ja schon ein paar Mal gezeigt – das Besondere an ihm ist, dass man nur an einer Stelle an den See herankommt. Der Rest gehört der Natur! Und immer gibt es etwas Besonderes zu sehen, mal waren es kleine Waschbären, mal farbenfrohe Libellen, mal ein Eisvogel. Diesmal war es unter anderem eine wunderschöne Zauneidechse – UND ein Eisvogel! :)

Fotos: Montag, 13. Mai 2019

Ich hoffe, es geht Euch nach wie vor allen gut!

From the archive chest – Köppchensee May 2019

From the top of the little hill - looking over the lake..

Bye for today!

After the silence in the city now the silence in nature. :) I still have pics from last May, after a fine visit at the Köppchensee in the north of Berlin. I showed you the lake already several times- special about it is that there is only one spot where you can get to the lake directly. Everything else is left to nature! And there was always something special to see, like little rascals, colorful dragonflies or a kingfisher. This time it was a beautiful sand lizard – AND a kingfisher! :)

Photos: Monday 13 Mai 2019

I hope you all are still fine!

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥

2709251720101157261S425x425Q85

Blogeintrag 28. April 2008 – blog entry 28 April 2008

Stille in der Stadt…

Isn't this beautiful?

The Zoo...

Gestern morgen war ich vor der Arbeit im Supermarkt – so früh wie möglich! Die meisten halten sich brav an das „bitte Abstand halten“ an der Brötchentheke, an der Kasse…

Wäre der Hintergrund nicht so ernst, würde ich darüber schmunzeln – die ganzen Regeln kommen mir eigentlich entgegen! Ich kann es nicht leiden, wenn jemand im Supermarkt schon von hinten anfängt mit seinen Sachen zu drängeln, kaum dass man seine Einkäufe aufs Band gelegt hat, und einem nah „auf die Pelle rückt“ wenn man an der Kasse seine PIN beim bezahlen eingibt. In unserem Bürogebäude hängen nun Zettel „Nicht mehr als zwei Personen im Aufzug!“ – ich mag sowieso keine vollen Aufzüge… Und ich mochte schon als Kind nicht jedem brav die Hand geben.. :)

Vor dem Einkauf hab ich mit dem Auto noch schnell einen kleinen Abstecher gemacht zur Tauentzienstraße. Dieses wunderschöne Absperrgitter vor dem KadeWe-Kaufhaus, das ich in einer Nachrichtensendung gesehen hatte, davon wollte ich so gerne ein Foto machen! Ich war fast die einzige auf der Straße, so ein ungewohntes Gefühl…

Und ungewohnt ist es auch, nach dem Einkauf dann nicht pünktlich im Büro zu erscheinen, sondern pünktlich zuhause zu sein! Seit ein paar Tagen habe nun auch ich Homeoffice, und bin sehr glücklich darüber! Es ist ein gutes Gefühl, sich selbst sozusagen so weit wie möglich aus einer möglichen Infektionskette herausnehmen zu können und damit auch andere zu schützen. Und eine Mittagspause in der Sonne auf der Dachterrasse, das ist auch schön.. :)

Aber ich weiß, dass das nicht jeder machen kann – darum gilt meine absolute Hochachtung allen, die „vor Ort“ im medizinischen Bereich arbeiten, allen, die an der Kasse sitzen und sich mit nicht nur netten Kunden auseinandersetzen müssen (Stichwort Klopapier…), die Pakete austragen (auch ich versuche momentan alles was nötig ist, online zu bestellen), Lokführer, Zugbegleiter, Taxifahrer, alle, die Kinder betreuen, ältere Menschen pflegen…

Fotos: Mittwoch, 26. März 2020

Silence in the City…

View to the Gedächtniskirche...

Hello to everyone who reads this blog in english… I wrote SO much now and it is a bit late… I have to apologise – I hope it is okay when I don’t add an english version this time… Please tell me if a translation via Google translator or babelfish is understandable? I hope so! ; )

Edit: Thank you Patricia for the following translation!!! :)

Yesterday morning I was in the supermarket before work – as early as possible! Most of the people do respect the „please keep your distance“ rules at the roll counter, at the cash register …

If the rules were not so serious, I would smile about it – these whole rules actually suit me! I don’t like it when someone in the supermarket starts jostling with their things from the back, hardly when having put your purchases on the tape, and getting too close when you have to enter your PIN at the checkout when paying. In our office building there are now notes „No more than two people in the elevator!“ – I don’t like full elevators anyway … And I didn’t like to shake hands with everyone as a child .. :)

Before shopping, I quickly made a small tour to the Tauentzienstrasse. I wanted to take a picture of this beautiful barrier gate in front of the KadeWe department store that I had seen on a news program! I was almost the only one on the street, such an unfamiliar feeling …

And it is also unusual not to appear in the office on time after shopping, but to be at home on time! I have had my home office for a few days now and am very happy about it! It is a good feeling to be able to take yourself as far as possible out of a possible chain of infection and thus also to protect others. And a lunch break in the sun on the roof terrace, that’s nice too .. :)

But I know that not everyone can do it – that’s why I have absolute respect for everyone who works „on site“ in the medical field, for everyone who sits at the cash deck and has to deal with not only nice customers (keyword toilet paper …), deliver the packages (I am currently trying to order everything that is necessary online), train driver, train attendant, taxi driver, everyone who looks after children, cares for the elderly …

Photos: Wednesday 26 March 2020

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥

2530394740101157261S425x425Q85

Blogeintrag 2. April 2008 – blog entry 2 April 2008

Vor 13 Jahren…

CIMG8109

13 Jahre ist es nun her, dass wir den kleinen Knut zum ersten Mal gesehen haben, und auch dieses Jahr erinnere ich mich mit Lächeln an diesen verrückten Tag. Morgens aus nach einem Tagesausflug nach München in Berlin aus dem Nachtzug gestiegen, rein in den Zoo – und sich einfach nur freuen über dieses kleine tapsige Bärchen, das unser Leben in den kommenden Monaten und Jahren auf den Kopf stellte!

Mal eben quer durch die Republik fahren, in den Zoo gehen, in einer großen Menge ein Tier bestaunen – ganz viel davon geht momentan nicht. Selbst der spontanen Sehnsucht nach Meer nachgeben, einfach schnell an die Ostsee fahren, geht nicht. Aber da müssen wir nun durch!

Aber zum Glück haben wir ja heutzutage die Möglichkeit, uns „virtuell“ zu treffen, uns im Internet oder auf dem Smartphone Bilder anzuschauen – viele Zoos laden auf Facebook vermehrt aktuelle Videos und Fotos hoch. Zum Beispiel auch von der süßen kleinen Eisbärin im Zoo Hannover, von Flockes properen Drillingen(!!!) im Marineland Antibes… :)

13 Years ago…

It is now 13 years ago that we saw little Knut for the first time, and this year again I think back with a smile. Arriving with the night train in Berlin after a trip to Munich, getting into the zoo – and then simply enjoy ths little lumbering bear who turned our life upside down in the following months and years!

Traveling across the land, going to the zoo, standing in a crwos, admiring an animal – a lot of this is not possible at the moment. Even following the spontanous craving for the sea, quickly making a tour to the Baltic Sea, is not possible. But we have to get through this!

But luckily we have the possibility to meet „virtually“, watch pictures and videos on the computer or smartphone – many zoos upload now a lot of new pics and videos. For example of the cute little baby polar bear girl in Zoo Hannover, of Flocke’s cute triplets(!!!) in Marineland Antibes… :)

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥

Dieser Eintrag wurde am 25. März 2020 veröffentlicht. 8 Kommentare

Aus der Archivkiste – Tierpark im November 2019

Little Bear loves mushrooms! :)

He he...

Hallo Ihr Lieben, wie versprochen werd ich in nächster Zeit ab und zu mal in den Archiven kramen, was ich noch so an noch-nicht-hochgeladenen Fotos finde. Hier hab ich zum Beispiel noch ein Album aus dem November 2019 mit vielen schönen Herbstfarben und zwei verspielten Eisbärinnen! ;)

Fotos: Sonntag, 10. November 2019

Bleibt gesund, bleibt zuhause (wenn möglich)…

From the archive chest – Tierpark in November 2019

Amazing...

Woosh woosh!

Hello my lovelies, as promised, I will dig through my archives from time to time to see what I find on not-yet-uploaded pics. Here for example I have an album from November 2019 with lovely autumn colors and two playful polar bear girls! ;)

Photos: Sunday 10 November 2019

Stay healthy, stay at home (if possible…)

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥

2859960220101157261S425x425Q85

Blogeintrag 31. Oktober 2007 – blog entry 31 October 2007

Erinnerungen…

Und dieser Tag macht die momentane Zeit nicht leichter… Seit neun Jahren haben wir Knut nun nur noch in unseren Erinnerungen.

Eine schöne Erinnerung ist diese hier… Man sieht gar nicht viel von Knut auf diesem Video. Ganz ruhig und entspannt schlief er abends auf seiner Anlage, und in der kühlen Abendluft sah man seinen Atem als kleine weiße Wolken…

Memories…

And this day does not make these times easier… For nine years now we have Knut only in our memories.

A wonderful memory is this one… You don’t see much Knut on this video. All calm and relaxed he was sleeping in the afternoon on his enclosure, and in the cool evening air you saw his breath like little white clouds…

Schwierige Zeiten…

Mein letzter Blogeintrag ist gerade mal zwei Wochen her, und doch hat sich inzwischen so viel verändert. Inzwischen beherrscht nur noch ein Thema die Nachrichten, die Arbeit, die Gespräche und Gedanken – das Corona-Virus. Erst schien es so weit weg, dann schmunzelte man noch über die ersten Hamsterkäufe – inzwischen betreffen uns alle die Auswirkungen. Ob es die Sorge um ältere Verwandte ist, der Ärger über leergekaufte Regale, die Disziplin beim Händewaschen – und wohl ab morgen die gravierenden Einschnitte ins tägliche Leben. Geschäfte werden schließen, und wohl auch alle Zoos und Tierparks. Wir werden uns alle ganz schön umstellen müssen – aber es muss halt sein. Alles was zählt ist die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen um zu vermeiden, dass das Gesundheitssystem zusammenbricht, wenn zu viele Schwerkranke gleichzeitig versorgt werden müssen. Und wir müssen die schützen, die besonders anfällig sind – Ältere und Kranke.

Also werd ich Euch in den nächsten Wochen wohl keine neuen Bilder der kleinen Pandas zeigen können – ich werd mal in den Archiven kramen, es gibt noch so viele Bilder aus Zoos und der Natur die ich noch gar nicht hochgeladen habe… Kommt alle gut und vor allem gesund durch die schwierige Zeit…

Difficult times…

My last blog entry is just two weeks old and still so much has changed in the meantime. Only one topic dominates the news, the work, talks and thoughts – the corona virus. First it seemed to be so far away, then we all chuckled about the first panic buyings (for which we have in German a much better word – hamster buyings!) – in the meantime the effects have impact on us all. The worries about elderly relatives, the anger about empty shelves at the supermarket, the discipline when washing hands – and from tomorrow on the grave incisions in our daily lives. Shops will close, and reportedly also all zoos and animal parks. We will have to reorganise a lot – but it has to be. All that counts is to slow down the spreading of the virus to avoid the health system to break down when too many critically ill patients have to be cared for. And we have to protect those who are especially in danger – elderly and ill people.

So I fear I won’t be able to show you new pics of the little pandas in the next weeks – I will dig through my archives, I still have so many pics from zoos and nature I have not uploaded yet… I hope you all get through the difficult times in good health…

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥

Ohne Titel

Der gemütliche wunderschöne Kragenbär Plato lebt nicht mehr – im Alter von 23 Jahren musste er wegen einer Tumorerkrankung eingeschläfert werden… :(

Handsome and relaxed moon bear Plato does not live anymore – at the age of 23 he had to be put to sleep because of a tumor.. :(

Blogeintrag 20. August 2016 – blog entry 20 August 2016

Faszinierende Stadtnatur und niedliche Schlafbären!

*yaaaawns*

Ohne Titel

Am Freitagnachmittag war ich wieder bei den Pandas – sie schliefen fast die ganze Zeit, aber auch schlafende Bären sind ja immer etwas besonders niedliches! ;) Und kurz vor Häuserschluss kam dann ein besonders netter chinesischer Pfleger ins Gehege.. ;)

Und dann werdest Ihr im Album ganz, ganz viele Fotos von zum Teil seltenen Vögeln in Berlin finden. Es gibt eine sehr informative Seite, ornitho.de, wo man Meldungen über Vogelsichtungen sehen und auch selbst eintragen kann. So fanden wir die Wasseramsel, die an einem kleinen Fluß lebt, der mitten durch einen etwas schmuddeligen Stadtteil von Berlin fließt. Alle paar Minuten treibt eine Getränkedose oder ein anderes Stück Müll vorbei. Und dennoch fühlt sich der kleine Vogel dort seit Jahren wohl!

Am Samstag waren wir am Schäfersee, einem sehr kleinen See im Norden von Berlin. Mitten in einem Wohngebiet, und mitten in der Einflugschneise des Flughafens Berlin-Tegel. Im Abstand von circa 5 Minuten kommen die großen Flugzeuge an und es wird so laut, dass man sich kaum unterhalten kann. Und dennoch haben wir über 15 verschiedene Vogelarten gesehen, darunter wieder einige seltene wie Rothalstaucher, Kernbeißer und Eisvogel. Es ist wirklich faszinierend und macht auch nachdenklich zu sehen, wie die Tiere, die auf dem Land immer seltener werden, die Stadt erobern..

Fotos: Freitag, 28. und Samstag, 29. Dezember 2020

Fascinating urban nature and cute sleepy bears!

Time to wake up...

:)

On Friday afternoon I visited the Pandas again – they were sleeping nearly all the time, but sleeping bears are always cute.. ;) And shortly before the zoo houses were closed, an especially nice chinese keeper came into the enclosure! ;)

And you will find a lot of pics of partly rare birds in Berlin in the album. There is a very good website named ornitho.de where you can find bird sightimgs and can also place sightings yourself. So we found the white-crested dipper, living at a small river in a part of the city which is a bit filthy. Every few minutes a can or some other garbage floats by. But the little bird likes it there!

On Saturday we were at the shepherd’s lake in the northern part of Berlin. In the middle of houses and in the approach path of Berlin-Tegel airport. Every five minutes a big planes comes and it gets so loud that you can hardly understand each other. And still we saw over 15 different bird species, among them again some rare like red-crested grebe, hawfinch and kingfisher. It is fascinating and thought-provoking to see animals who get more and more rare on the countryside, conquering the city…

Photos: Friday 28 and Saturday 29 December 2020

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥

2501537500103834839S425x425Q85

Blogeintrag 14. November 2008 – blog entry 14 November 2008